eastside-festival.de

Bands

COVENANT

Der Name steht für außergewöhnliche Hingabe, Klasse und einen Bund, stärker als Blut. COVENANT als Name war mit seinen biblischen Zwischentönen möglicherweise etwas ambitioniert für eine rein mit rudimentärer Elektronik bewaffnete aufstrebende Teenager Band aus Südschweden, letztlich erwies sich diese Kombination jedoch als überaus passend. Ob hier das Leben Stück für Stück die Kunst nachahmte oder die Kunst das Leben, darüber lässt sich streiten, so oder so endete der Spitzname der Band darin die Vision, Erhabenheit und Bund der Band selbst perfekt auf den Punkt zu bringen.


KIRLIAN CAMERA

legen mit „Cold Pills (Scarlet Gate of Toxic Daybreak)“ ihr musikalisch bisher dunkelstes Werk vor. Dabei erweitern die italienischen Elektro-Provokateure par excellence auf diesem wuchtigen Doppelalbum ihren ohnehin schon breit gefächerten Sound um einen unterschwellig metallischen Vibe. Trotz diese subtilen, aber hörbaren Verschiebung weg von den poppigeren Experimenten der Vergangenheit, bewahrt sich das Kernduo seine unfassbare Treffgenauigkeit beim Komponieren von eingängigen und fesselnden elektronische Hymnen, die ihren aktuellen Songs aber einen finsteren Dreh geben. Dennoch bleiben sich KIRLIAN CAMERA nach wie vor treu – was auch für „Cold Pills“ gilt. Als beständige Elemente stechen nach wie vor Angelo Bergaminis markante musikalische Handschrift und die faszinierende Stimme von Elena Alice Fossi hervor. Ihr Gesang verfügt über eine erstaunliche Bandbreite des Ausdrucks, die von dunkler Verführung, über das Hypnotische bis hin zu ätherischer Schönheit reicht – und auch jegliche emotionalen Zwischentöne abdeckt.


DE/VISION

33 Jahre – so lange hält kaum ein Auto, so lange halten nur wenige Beziehungen und Ehen, so lange gärt kaum ein Schnaps.
Umso beachtlicher ist der Bestand dieser Band, die 1988 im südhessischen Bensheim geboren wurde. Das Aufstreben diverser neuer Technologien und Programmiersprachen haben sie miterlebt, wie Turbo Pascal, Java, DAT, ISDN, DVD, Internet und E-Mail. Als ginge es um Rekorde, haben sie unermüdlich die Kontinente der Welt bespielt, von Ekaterinburg über Halle, Tel Aviv, Toronto bis nach Buenos Aires.
Die Rede ist von keiner geringeren als Deutschlands Vorzeige-Synth-Pop-Band DE/VISION, heute beheimatet in Berlin, die sich nach langer Zeit wieder an der Saale zeigt!


AESTHETIC PERFECTION

ist ein zu 100% unabhängiges Industrial-Pop-Projekt, bestehend aus dem in Los Angeles geborenen Produzenten Daniel Graves und dem in New York City lebenden Drummer Joe Letz. In ihrer 20-jährigen Karriere, nach sechs Alben und zahlreichen Singles und Musikvideos, haben Graves und seine Crew den Dark-Electro neu erfunden, indem sie Industrial, Pop und alles, was dazwischen liegt, kombiniert haben.


EMPATHY TEST

Innerhalb von wenigen Jahren haben sich EMPATHY TEST aus London in die Herzen der Liebhaber elektronischer Popmusik gespielt. Unzählige Auftritte im Vorprogramm anderer Größen sowie bislang zwei Tourneen mit mehreren ausverkauften Shows in Deutschland wurden zu ihren ersten beiden Alben gespielt. Im vergangenen Jahr erschien das Album „Monsters“ und die gleichnamige Single, und im August kommt das Trio zum erstenmal nach Halle!


M.I.N.E

Irgendwo zwischen Moskau, Berlin und Lima entstand bei Jochen Schmalbach, Marcus Meyn und Volker Hinkel der Wunsch, abseits der Band CAMOUFLAGE, mit der die 3 nun schon seit über 15 Jahren gemeinsam um die Welt reisen, ein neues Projekt zu entwickeln.
Man begann nun, aus den vielen Ideen neue Songs entstehen zu lassen. Heraus kam eine Mischung aus Dark Elektronic, und Gitarren, die in ihrer Vielfalt den Bogen spannt zwischen Electro-Wave, Gothik und Mainstream-Pop. Das sind M.I.N.E:
Schlagzeug: Jochen Schmalbach, Toningenieur, Autor und Produzent von Acts wie Klangkarussell, Tiefschwarz, Alphaville, Die Fantastischen Vier, A-ha, Thomas D. u.v.m.
Gesang: Marcus Meyn, Autor und Sänger der Band CAMOUFLAGE.

 


S.P.O.C.K

Seit S.P.O.C.K im Jahr 1988 ihren Heimatplaneten Vulcan verlassen haben, ist das Land Schweden ihre permanente Erdbasis. Mit elektronischen Sounds, brillanten Melodien und von Science-Fiction-inspirierten Texten haben S.P.O.C.K den erstaunlichsten Space-Pop dieser Galaxie hervorgebracht. Durch viele Auftritte in Clubs, Star Trek Conventions & Festivals haben diese Aliens eine riesige Anhängerschaft von fanatischen Fans aufgebaut. Atemberaubende Live-Auftritte und Underground-Hits wie „Never Trust A Klingon“, „Astrogirl“, „E.T. Phone Home“, „Dr. McCoy“ und „Where Rockets Fly“ haben S.P.O.C.K zu einem Kultphänomen in Nordeuropa gemacht.

F.O.D.

Es i.s.t. nicht nur vielleicht so! F.O.D. sind zurück! Und das brachialer als je zuvor! 2011 gingen die Synthie-Popper eXcess-D, André van den Gerk und an/dress a. anderson nach insgesamt 4 Alben, 191 Konzerten und 11 Jahren auf Tour in eine kreative Pause, die doch länger dauerte, als so manchem F.O.D.-Fan sicherlich lieb war. Die Band kam bis dahin viel rum, spielte unter anderem in Israel, Polen, Österreich und im Kosovo, ging mit AND ONE zweimal auf Tour und landete sogar aus Versehen in den Deutschen Alternative Charts (DAC). 2018 und 2019 gaben die Kreateure der Synthesizer Tanzmusik jeweils ein exklusives Konzert und zeigten dabei, dass sie nichts verlernt hatten im Laufe der Jahre.

THE FOREIGN RESORT

ist eine dänische Band aus Kopenhagen, die New Wave und Post-Punk kombiniert. Ihre Besetzung besteht aus Mikkel B. Jakobsen (Gesang, Gitarre, Bass), Morten Hansen (Schlagzeug, Gesang) und Steffan Petersen (Gitarre, Bass). The Foreign Resort sind unermüdlich auf Tournee.

MESH

sind eine Combo aus dem englischen Bristol. Sie begannen 1992 Musik zu machen. Die Wurzeln ihrer Musik liegen im Synthie-Pop der 1980er, was sich vor allem in einer nicht zu verleugnenden Ahnlichkeit zum Sound von Depeche Mode widerspiegelt. Eingängige Melodien, minimalistische Synthieklänge und emotionaler Gesang bilden die Substanz der Songs.


CLAN OF XYMOX

ist eine Band aus Nijmegen, die 1984 aus der niederländischen Hausbesetzerszene hervorging und in den 1980er Jahren zu den bedeutendsten Vertretern im Dark-Wave-Umfeld zählte. Nachdem die Band in den 1990er Jahren in der Versenkung verschwunden war, feierte sie 1997 mitDark-Wave-Songs ihr Comeback.

 


HAUJOBB

ist eine deutsche Musikgruppe, deren Musikstücke ein breites Spektrum der Elektronischen Musik abdecken. Dies reicht von Elektro über IDM bis hin zu Techno.


ADAM IS A GIRL

Ist ein Indiepop Duo und wurde 2011 von Anja Adam und Alexander Pierschel gegründet. Feinste Melancholie und hypnotische Beats zeichnen diese Band aus.